Telepathie

Das Thema Telepathie hat mich früher schon beschäftigt.
Da ich in diesem Bereich einige angenehme aber auch unangenehme Erfahrungen gesammelt habe, möchte ich den Facettenreichtum der Telepathie heute einmal näher beleuchten.

Also fangen wir mal ganz harmlos an.
1. Du stehst in Deiner Küche und denkst gerade an jemanden, sagen wir mal beispielsweise Deine Mutter. Kurze Zeit später geschieht folgendes – Deine Mutter ruft Dich an und Du sagst am Telefon zu ihr: „Ich habe gerade an Dich gedacht!“ Dieses Beispiel ist das klassischste Modell, was mit Sicherheit viele von Euch kennen.
2. Du stehst wieder in Küche und bereitest das Abend essen vor. Kurz bevor Du mit dem Essen fertig bist, denkst Du so an Dein Kind, was oben in seinem Kinderzimmer spielt. Du denkst Dir: „Eigentlich könnte …. zum Essen kommen. Kurze Zeit später ruft Dein Kind von oben runter: „Hast Du mich gerufen!“
3. Du sitzt mit Deiner Freundin im Auto und Ihr sprecht über ein bestimmtes Thema. Du denkst noch einmal über das Gesprochene nach und bevor Du weitersprechen kannst, spricht Deine Freundin schon Deine Gedanken aus.
4. Nehmen wir mal an, Du warst am Wochenende weg und hast eine alte Freundin wiedergetroffen. Ihr habt Euch gut unterhalten, viel miteinander gelacht und hinterher gesagt, hoffentlich auf bald. 3 Tage später fährst Du durch Deine Heimatstadt und denkst noch einmal an Deine alte Freundin und Euer Treffen und prompt, was passiert – Du begegnest Ihr und sie fährt mit dem Auto an Dir vorbei.
5.Stell Dir nun vor, Du bist ein Mensch der viel chattet. Abends nach der Arbeit gehst Du in den Chat, um noch etwas mit Freunden zu schreiben. Zufällig hast Du vor 4 Wochen einen neuen Freund darüber gefunden und Ihr versteht Euch prächtig. Also gehst Du in den Chat und fragst Dich, ob … auch online ist. Sobald Du on bist, siehst Du er ist da. Du freust Dich, schreibst ihn an: Hey, schön das Du auch online bist. Wie war Dein Tag?“ Du drückst auf „abschicken“ und prompt kommt eine Nachricht von Deinem Freund bei Dir rein: „Hey, das finde ich ja cool, dass Du Online kommst. Hast Du Lust auf ein paar Zeilen?“
6. Ich gehe einen Schritt weiter. Ihr schreibt Euch in der Zwischenzeit täglich, versteht Euch blind und habt solche Erlebnisse, wie ich sie oben beschrieben habe, öfter. Es entwickelt sich ein humorvoller, netter Chat zwischen Euch und ehe Du Dich versiehst, flammt in Dir jedes Mal, wenn Du eine Nachricht von Deinem Freund bekommst ein warmes Gefühl in Deinem Bauch auf. Du bist verwundert und warst Dir nicht bewusst, dass Du Dich in Deinen Chatfreund verliebt haben könntest. Du haderst mit Dir. Schreibst Du es ihm oder lieber nicht. Du kennst ihn ja nicht, hast ihn noch nie gesehen. Wie soll so etwas dann möglich sein. Eines Tages fasst Du Dir ans Herz und schreibst es ihm ungefähr so: „Hallo …. ich komme mir etwas doof vor, aber ich möchte Dir gerne schreiben, dass Du mir wichtig geworden bist. Ich will jetzt nicht sagen, dass ich Dich liebe, aber ich mag Dich und würde gerne von Dir wissen wollen, ob es Dir ähnlich geht?“ Noch beim Abschicken kommst Du Dir blöd vor und fragst Dich, ob Du es richtig gemacht hast. Doch intuitiv warst Du Dir ganz sicher, dass Du es ihm schreiben willst. Tage später geschieht nichts. Ihr trefft Euch nicht mehr Online und Dein Freund reagiert auch nicht auf Deine Nachricht. Du schelltest Dich selber, weil Du so offen warst. Plötzlich nach einer Woche seit Ihr wieder zeitgleich on. Du schreibst ihn auch an und er reagiert drauf. Intuitiv weißt Du, dass Deine Nachricht etwas verändert hat, denn er ist überheblich – so von oben herab. Vielleicht hat er bekommen, was er wollte. Außerdem ist er kühl und abweisend zu Dir. Die Magie, die Euch umgeben hat, ist verschwunden. Du bist verwundert, verwirrt, traurig und Du verstehst nicht so ganz, was hier geschehen ist. Erst später wirst Du hier erkennen, dass nicht Du sondern Dein Freund sich in Dich verliebt hat. Du hast es gespürt – telepathisch – und Du warst diejenige, die es ausgesprochen hat. Er war natürlich nicht ehrlich zu Dir und hat Dich eiskalt abblitzen lassen.
Doch für dieses Verhalten gibt es mehrere Antworten:
– 
Er kann mit Deiner Offenheit und Ehrlichkeit nicht umgehen und fühlt sich ertappt.
– Er spielt gerne auf solche Weise mit Frauen und lässt Dich dann buchstäblich fallen, wie eine heiße Kartoffel, wie ein Sprichwort so schön sagt.
– Er schreibt Dir und teilt Dir mit, dass er nichts für Dich empfindet und Du fragst Dich, ob Du doof bist. Nein, das bist Du nicht. Mehr dazu erkläre ich Dir später.
– Er empfindet dasselbe wie Du, verdrängt es aber, um es sich nicht eingestehen zu müssen.
7. Jetzt gehe ich noch einen Schritt weiter. Auch Du hast Dich in seine Art und Weise verguckt, magst seine Art zu schreiben und warst nur diejenige, die es ausgesprochen hat. Auch hier reagiert er wieder nicht drauf und lässt Dich einfach so im Regen stehen.
Auch für dieses Verhalten gibt es unterschiedliche Erklärungen:
– als erstes kannst Du die oben aufgeführten Anregungen hier genauso anwenden.
– Ihr wart beide auf der gleichen Wellenlänge und habt über das morphische Feld Eure Empfindungen wahrgenommen. Das vorab als Erklärung dazu.
– Ihr seit beide noch nicht bereit Euch zu begegnen. Angst kann hier ein Faktor sein, der Euch ausbremst. Angst durch alte Verletzungen.
– Du bist noch nicht bereit, auch wenn der tiefe Wusch in Dir ist.
– Er ist noch nicht bereit, weil er sich nicht festlegen, binden oder outen will.
8. Sagen wir mal Du und eine Bekannte aus einem ganz anderen Ort seit über Twitter verbunden. Ihr arbeitet an einem gemeinsamen Projekt. Bei Dir läuft alles super. Bei Deiner Freundin nicht. Du wunderst Dich schon, das Du einige Tage nichts mehr von ihr gehört hast. Du schreibst sie an. Du wartest 2 Tage und nichts passiert. Doch Du wunderst Dich, dass Du ganz oft an sie denken musst und das Du Dich dabei immer ganz schlecht fühlst. Zwischenzeitlich hattest Du einige Deiner Ereignisse auf Twitter gepostet. Dann fast Du Dich erneut ans Herz und schreibst sie wieder an. Sie antwortet Dir und in der Nachricht erfährst Du, dass sie mit dem Projekt total auf der Stelle tritt. Die Energie die Du in Deinen Räumlichkeiten wahrgenommen hast, löst sich urplötzlich auf, denn all ihr Frust löst sich auf, dadurch sie ihn Dir schreibt. Du hast ihn die ganze Zeit gespürt. Konntest es aber nicht in Worte fassen. Was hier geschieht, erkläre ich Dir auch später.

So gehen wir mal zu Punkt 6 zurück. Was geschieht hier:
Er schreibt Dir, das er nichts für Dich empfindet. Du kannst Dich trösten und Dir sicher sein, er empfindet etwas für Dich. Nur hast Du ihn entlarvt und das wird leider im alten Denken kein Mensch zu geben und sagen: „Scheiße Du hast recht.“ Wobei ich es nicht als schlimm empfinde. Im Gegenteil, es ist die pure Wahrheit in ihm drin und wenn er es verdrängt, verleugnet er sich selber. Das finde ich eher schlimm. Außerdem kann man sich doch mögen und es sich sagen. Deswegen kann die Freundschaft, wie sie war doch bestehen bleiben. Man muss sich nur einigen und sagen: „Hey, wir lassen aber alles wie es bis jetzt ist, ok!“ Doch nun zu dem, was hier geschieht. Das morphische Feld ermöglicht uns Wahrnehmungen über große Grenzen hinweg. Da können Kilometer zwischen liegen, dass interessiert das morphische Feld nicht. 2 Menschen nutzen einen Raum. In diesem Feld können die gegenseitigen Empfindungen von Raum zu Raum transportiert werden, sodass sie jeder in den eigenen Räumlichkeiten spüren kann. Das geschieht über den Kopf – die Verbindung entsteht über den Kopf. Da wir alle nicht nur einen Platz in unserem Körper, tief verankert in uns selbst haben, kann es schnell geschehen, dass der Kopf die Resonanz des anderen spürt. Das hängt auch von der eigenen Sensibilität und wie spirituelle Menschen meinen vom Bewusstsein ab. Wobei ich ganz klar sage, die eigenen Empfindungen, die jeder aussendet, empfindet auch jeder ganz klar in sich selbst. Wenn Du nun diese Empfindung hast, dann kannst Du Dir zu 100 % sicher sein, dass Du sie echt empfindest und dass sie von Deinem Freund – nach meinem Beispiel kommt.

So nun zu Punkt 7:
Hier geschieht dasselbe wie in Punkt 6. Ihr teilt Euch das morphische Feld und Du spürst die Frustenergie Deiner Freundin, sobald Du an sie denkst. Sie ist einfach sauer, weil ihr Projekt nicht läuft und diesen Frust hatte sie schon als sie Deine Nachricht gelesen hat. Auch hier ist der Kopf wieder der Transporteur der Nachricht. Nun mag sie Dir nicht antworten, ihr Frust ist einfach zu groß. Die Energie bleibt unausgesprochen und dadurch länger in Deinem Lebensraum – in Deiner Umgebung stehen. Ausgelöst sein kann die Informationsflut auf telepathische Weise zwischen Euch durch das Posting auf Twitter von Dir. Dadurch denkt sie verstärkt an Dich und Du schreibst sie an. Nach außen sieht es aber so aus, als wenn sie nichts getan hat und Du der Initiator warst. Dem ist aber in Wirklichkeit nicht so. Ein Vorgang der meistens unbewusst abläuft.

Gerade, wenn man als Mensch besonders sensible oder noch zu kopflastig geprägt ist, ist es wichtig ins Fühlen zu gehen. Fühlen zu lernen. Als Kinder konnten wir das alle sehr gut und wir haben eher auf unser Gefühl als auf unseren Kopf gehört:

Denn gerade in solchen Situationen, wenn man sich schwer abgrenzen und den Zusammenhang noch nicht verstehen kann, sollte man sich prüfen können, ob man das, was man gerade spürt wirklich will. Besonders dann, wenn man sich selbst und andere dadurch enttäuschen könnte. Wie schnell stellt man später fest: „Ach je, der … tut mir gar nicht gut. Er mag mich zwar, aber ich ihn doch nicht so wie ich annahm, das wird mir erst heute klar.“ Das wäre sehr dumm und besonders ungünstig.
Doch am allerbesten ist es, wenn alle Menschen lernen können, offen und ehrlich ihre Gedanken, Gefühle und Empfindungen auszusprechen, dann würde es dieses Gefühlschaos nicht geben und die vielen unterdrückten Emotionen, die den Raum ausfüllen. Und ein ausgesprochenes Wort ist immer angenehmer als eine unausgesprochene Schwingung.

Um ins Fühlen zu kommen, habe ich wieder das Engels – Ritual für Dich.
Probier es aus. Durch das tägliche Üben wirst Du bald die ersten Erfolge erzielen.
Ansonsten hoffe ich, dass ich Dir die unterschiedlichen Facetten der Telepathie etwas erklären konnte und etwas Licht ins Dunkle bringen konnte und wie Du siehst, sind die Dinge manchmal anders als Du sie annimmst.

Ansonsten habe ich noch ein Video für Dich. So, wie ich die Telepathie darin erkläre, ist sie wunderschön. Wenn Telepathie aber ist wie in Beispiel 6, 7 und 8 dann ist sie eher unangenehm und anstrengend.

Herzlichst Deine Heike Reuschner